Der Verein

Rote Scheune e.V.Der als gemeinnützig anerkannte Verein soll die Grundlage bilden, unser Handeln und unsere Bemühungen auf eine nachhaltige Grundlage zu stellen und über die Einbindung von anderen dafür zu sorgen, dass wir den offenen Blick nicht verlieren.

Momentan besteht der Verein aus den sieben Gründungsmitgliedern, die allesamt in der ein oder anderen Ausprägung etwas mit dem Thema „Tierschutz“, „Nachhaltigkeit“ etc. zu tun haben.

Unser Ziel ist –  grob gesagt – Dinge besser zu machen, entweder, indem wir sie selbst tun oder indem wir andere unterstützen, sie zu tun.

Zu den konkreten Zielen, die wir uns (für’s Erste) gesetzt haben, gehören

  • Aufnahme alter, verstoßener, ausgesetzter oder unliebsam gewordener Tiere, so wie Tiere von Menschen die sie nicht mehr versorgen können (aus finanziellen, altersbedingten oder sonstigen Gründen) und Versorgung dieser Tiere bis an ihr Lebensende. Die Aufnahme erfolgt im Rahmen der zur Verfügung stehenden Kapazitäten (räumlich, finanziell, personell).
    Achtung: Momentan ist keine Aufnahme von Tieren möglich.
  • Unterstützung von Pflegestellen für alte, verstoßene, ausgesetzte oder unliebsam gewordene Tiere
  • Sammlung von Materialien (Sachspenden) zur Unterstützung von Menschen und / oder Organisationen mit einem inhaltlich ähnlichen Tätigkeitsspektrum
  • Unterstützung ausgewählter Projekte im Sinne des Vereinszwecks
  • Heranführung von Menschen (besonders Kinder) an Tiere als empfindsame Wesen

In welcher Form und Intensität wir die Ziele jeweils verfolgen können, wird sich in der Vereinsrealität zeigen – wir hoffen natürlich, alles, was wir uns vorgenommen haben (und noch viel mehr), auch zu erreichen.

Dreh- und Angelpunkt ist der namensgebende Hof – die „Rote Scheune“ – hier leben die Vereinsmitglieder Sabine & Ralf mit den Tieren.

Der Verein ist seit September 2016 als gemeinnützig anerkannt und kann entsprechend auch Spendenbescheinigungen ausstellen.

Merken

Merken

Email this to someonePrint this page